Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
  Druckansicht

Fehlerhafte Füllstandanzeige und zu frühes Umschalten
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Di 22. Jun 2010, 17:00 
Offline

Registriert: Di 22. Jun 2010, 16:37
Beiträge: 35
Wohnort: bei Berlin
Guten Tag an alle,

seit kurzem fahre ich ein gebrauchtes Fahrzeug mit einer Omegas-Anlage. Folgende Fehler treten auf:
1.
Laut vorbesitzer wurde vor einiger Zeit die Anzeigetafel im innenraum (Ausführung mit Umschaltsymbolknopf, quadratisch) erneuert weil die alte nichts mehr anzeigte. Diese zeigt nun einen halbvollen Tank bei vollem Tank an, später gehen die 3. und 4. grüne LED an, bis das System dann mit Warnton auf Benzinbetrieb umschaltet.
2.
Im Fahrzeug ist ein 79l Tank verbaut. das aus für den Gasbetrieb, leer, erfolgt bereits nach Entnahme von 53l LPG, meines Erachtens nach sollten ca. 10l mehr zu entnehmen sein.
Ein erster physischer Check des Systems ergab, dass die Anzeigeuhr (das Plastikteilchen am Multiventil des Tank) nur mit einer der 2 M3-Schrauben befestigt war. Der Fehler wurde von mir behoben, eine Änderung kann ich derzeit nicht erkennen. Vielleicht wurde auf Grund dieses losen Teils jedoch eine Fehljustierung vorgenommen wurde.
Wer weiß Rat, kann helfen. Vielen Dank im Voraus.


Nach oben
 Profil  
 

Re: Fehlerhafte Füllstandanzeige und zu frühes Umschalten
BeitragVerfasst: Mi 23. Jun 2010, 09:44 
Hallo Emil,

herzlich willkommen bei uns.

Die Ursache der falschen Anzeige kann entweder ein Mechanischer Deffekt/Fehlfunktion der Anzeige am Tank sein oder eine Falsche Einstellung in der Software.
Zu dem 2. Problem stellt sich mir die Frage, ob der Tank nicht richtig leer gefahren werden kann oder von vorn herein nicht genügen Gas getankt werden kann.
Wenn die Anlage einfach zu früh aus Benzin zurückschaltet, so ist es möglicherweise mit einer Angleichung der Drucktabelle in der Software getan, sollte nicht ausreichend getankt werden können, kann es am Mutliventil liegen.
Besteht dieses Problem denn schon von Anfang an ?

Gruß

Gasonaut


Nach oben
  
 

Re: Fehlerhafte Füllstandanzeige und zu frühes Umschalten
BeitragVerfasst: Mi 23. Jun 2010, 16:31 
Offline

Registriert: Di 22. Jun 2010, 16:37
Beiträge: 35
Wohnort: bei Berlin
hallo gasonaut,

vielen dank für deine antwort.
derzeit habe ich ein lpg-interface mit software vom autogas-shop24 bestellt. vielleicht kann ich damit die entsprechenden dinge auslesen und einstellen.
laut aussage des vorbesitzers, hat der jeweils ca 54l getankt, sich allerdings nicht sonderlich mit der anlage befasst. nachdem er feststellte, dass die kostenlos getauschte anzeige nicht richtig arbeitet, das reklamieren wollte, war der einbauende gasspezi in konkurs und nicht mehr anzutreffen. ich muß also selbst dahinter kommen wie die fehler beseitigt werden könnten.
auffällig ist beim betanken, dass der befüllvorgang, über ein miniadapter hinter der tankklappe, recht geräuschvoll vor sich geht, kenne ich von meinem vorgängerfahrzeug mit anschluß in der stoßstange nicht. dort war allerdings auch ein schlauch, mit vermutlich größerem querschnitt, zur befüllung verbaut.
die tankgröße entnehme ich den dem fahrzeug beiliegenden unterlagen. es ist ein stako-radmuldentank, 720x230mm, mit 79l Inhalt, mittig geschlossen, das multiventil liegt unter dem fahrzeug.
wie könnte man den tank völlig entleeren um dessen füllvolumen zu ermitteln, was könnte am multiventil fehlerhaft sein?
gruß emil


Nach oben
 Profil  
 

Re: Fehlerhafte Füllstandanzeige und zu frühes Umschalten
BeitragVerfasst: Do 24. Jun 2010, 11:35 
Offline

Registriert: Mo 18. Jan 2010, 18:33
Beiträge: 43
Wohnort: Bremen
wie könnte man den tank völlig entleeren um dessen füllvolumen zu ermitteln, was könnte am multiventil fehlerhaft sein?
gruß emil[/quote]

Hi emil77b,

grundsätzlich kannst Du den Tank nur komplett leerfahren und danach das Multiventil ausbauen und prüfen ob an der Schwimmermechanik etwas beschädigt ist oder manipuliert wurde. Bei einem 79 Liter Tank sollte, wenn der Tank komplett leer ist, in einem Rutsch beim Tanken gute 63 Liter Füllung reinpassen.

Gruß
Vollgas


Nach oben
 Profil  
 

Re: Fehlerhafte Füllstandanzeige und zu frühes Umschalten
BeitragVerfasst: Do 24. Jun 2010, 14:35 
Offline

Registriert: Di 22. Jun 2010, 16:37
Beiträge: 35
Wohnort: bei Berlin
hallo vollgas,

vielen dank für deine antwort. wodurch wird der tankvorgang beendet, schließt die schwimmermechanik die zulaufleitung oder sind dafür die druckverhältnisse im tank entscheidend? wann schaltet das system auf benzinbetrieb um, sind dafür die von der schwimmertechnik übermittelten (widerstands-) werte, der übermittelte füllstand, oder der fallende gasdruck im tank verantwortlich, ist es dir möglich mir eine ausführliche systembeschreibung per mail zukommen zu lassen.

vielen dank für deine hilfe, gruß emil
kfz-meister seiit 1986 ohne gsp oder gap prüfung .. aber mit 2 rechten händen :D


Nach oben
 Profil  
 

Re: Fehlerhafte Füllstandanzeige und zu frühes Umschalten
BeitragVerfasst: Do 24. Jun 2010, 17:26 
Hallo Emil,

der Füllstop wird durch den Schwimmer realisiert, der verschliest im Endeffekt die Füllleitung.
Die Rückschaltung auf Benzin erfolgt aufgrund des zusammenbrechenden Gasdruckes, wobei das Omegas-Steuergerät in dem Fall (wenn die Reserve-LED leuchtet) keinen Fehler hinterlegt, passiert die Rückschaltung bei z.B. noch einer grünen LED der Füllstandanzeige, wird der Fehler "nidrieger Druck" hinterlegt.

Gruß

Gasonaut


Nach oben
  
 

Re: Fehlerhafte Füllstandanzeige und zu frühes Umschalten
BeitragVerfasst: Fr 25. Jun 2010, 08:57 
Offline

Registriert: Di 22. Jun 2010, 16:37
Beiträge: 35
Wohnort: bei Berlin
hallo gasonaut,

vielen dank für deine antwort. wenn ich dich richtig verstehe, besteht demnach die möglichkeit, dass die schwimmerjustierung falsch ist, somit der tankvorgang zu früh unterbrochen wird?! .. eigentlich sollte sich bei gleichdruck des drucks der füllstatio (auf den manomertern lese ich in der regel 10bar ab) und druck im tank (flüssiggas + oberhalb liegendes luftpolster) ebenfalls ein ende der betankung abzeichnen .. ?? ich werde die schwimmermechanik in den nächsten tagen prüfen.
da ich derzeit noch kein interface besitze, kann ich keine abgelegten fehler auslesen, den fehler "niederiger druck" lesen. werde ich ebenfalls demnächst prüfen.
was sollte deiner meinung nach mit der füllstandanzeige passieren, wenn ich das uhrelement am tank abschraube und mit einem geeigneten metallstück die stellung leer und voll suggeriere, sollte die innenanzeige nicht entsprechend reagieren?

Vielen dank für deine mühen

gruß emil


Nach oben
 Profil  
 

Re: Fehlerhafte Füllstandanzeige und zu frühes Umschalten
BeitragVerfasst: Mi 30. Jun 2010, 20:02 
Hallo Emil,

natürlich würde sich ein Füpllstop einstellen, wenn Tank-Innendruck=Fülldruck ist.
Im Normalfall wird der Füllstop aber über einen Schlagbolzen ausgelöst, der vom Schwimmer bedient wird.
Was die Mechanische Anzeige betrifft, so sollte, wenn Du sie abbaust und mit einem Magneten auf leer stellst, natürlich auch der Umschalter/das Multifunktions-Instrumen im Fahrzeuginnerem leer anzeigen.

Gruß

Gasonaut


Nach oben
  
 

Re: Fehlerhafte Füllstandanzeige und zu frühes Umschalten
BeitragVerfasst: Di 13. Jul 2010, 15:59 
Offline

Registriert: Di 22. Jun 2010, 16:37
Beiträge: 35
Wohnort: bei Berlin
hallo gasonaut, vollgas,

sorry das ich derzeit nicht geantwortet habe. ich habe einen versierten gasausrüster gefunden, welcher mir bei meinen problemen helfen will. problem dabei, ein vereinbarter termin klappte nicht, seit einer woche kann ich sden betreffenden nicht erreichen. hm. also abwarten vorerst.

gruß emil


Nach oben
 Profil  
 

Re: Fehlerhafte Füllstandanzeige und zu frühes Umschalten
BeitragVerfasst: Mi 14. Jul 2010, 19:36 
Offline

Registriert: Di 22. Jun 2010, 16:37
Beiträge: 35
Wohnort: bei Berlin
hallo gasonaut und vollgas,
erste erfolge sind zu verzeichnen,

nachdem ich das interface angepeppt habe, in die fahrzeugkonfig, gasniveau gegangen bin, dort von AEB auf Nicht Standard umgestellt habe, zeigt die füllstandsanzeige korrekt an :D
jupp, und das prob mit der füllmenge werde ich sicherlich nach meinem urlaub, in den ersten 2 augustwochen, angehen. der gasspezi sagte letztens unter anderem, dass ein nullgrad multiventil eh nicht das optimale wäre, vielleicht auch eins für eine falsche tankhöhe verbaut sein könnte, bzw das tankende durch leichtes biegen des schwimmers zu optimieren sein könnte. seht ihr das auch so?

gruß emil


Nach oben
 Profil  
 

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Customized by N. Neumann 2011
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de